Jahresabschlussbericht 2023

   

 Foto: Manfred J. Schusser

 

TÄTIGKEITSBERICHT DES VEREINS FÜR DAS JAHR 2023

 

Liebe Mitglieder, Klienten, Interessenten,sehr geeehrte Damen und Herren !

 

In den sechs Beratungsräumlichkeiten des Vereins in den Bezirksstellen des Hilfswerks Kärnten wurden im Jahr 2023 ca. 180 Klienten Mittels vor Ort und über die neu installierte Väterhotline betreut.

Dementsprechend sind dadurch natürlich auch die Mitgliederzahlen gestiegen.

Gerade bei der Väterhotline sehen wir uns als erste Anlaufstelle und Brückenbauer zu anderen Organisationen, Jugendwohlfahrtseinrichtungen, Ärzten, Psychologen, dem Krisendienst und vielem mehr !

Auch nach 10 Jahren ist es unser oberstes Ziel zum Wohle der Kinder zu arbeiten, und deren Recht auf beide Elternteile, wie es in der UNESCO Kinderrechtskonvention (KRK) verankert ist, zu gewährleisten.

Natürlich war der Verein auch im Jahr 2023 in der Öffentlichkeit mit Aufklärungsarbeit zum Thema Kontaktrecht und Trennungen präsent, wie man den zahlreichen Medienberichten entnehmen konnte.

Hervorzuheben ist hier, wie jedes Jahr die Teilnahme an der Familienmesse wo wir jedes Jahr die Bevölkerung über die aktuellen Geschehnisse in der Familienpolitik informieren.

Wie bereits oben beschreiben ist der Betrieb der Väterhotline umgesetzt worden, über welche wir jetzt von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 22.00 Uhr informieren und allgemeine Beratungen bei uns bereits bekannten Fällen machen.

Alles andere wäre unseriös und nicht zielführend!

Wie jedes Jahr bildete auch im Jahr 2023 die Teilnahme am Villacher Sozialadvent den Abschluss der Aktivitäten. Leider wurde dieser diesmal letztendlich überschattet vom plötzlichen Tod dessen Organisatorin Gaby Sailer.

Auch konnten die Planungen für die geplanten Vätertreffs die Anfang März 2024 ihren Betrieb aufnehmen, abgeschlossen werden.

Diese werden unter dem Motto:

  • Gemeinsame Erfahrungen austauschen
  • Gemeinsam über Ängste sprechen
  • Gemeinsam Lösungen erarbeiten

 

durchgeführt, und sollen Männern und Vätern in Trennungssituationen zeigen, dass sie mit ihren Problemen nicht allein sind, wie sie mit der neuen meist nicht einfachen Lebenssituation umgehen können, und aus der Erfahrung anderer Betroffener lernen und profitieren können.